1919 Votes for women - 2019 votes for animals

Der Kampf um das Frauenwahlrecht war ein langer und harter. Dank dieser engagierten Frauen wurde letztendlich das Frauenwahlrecht erstritten. Ein Recht, welches heute das Selbstverständlichste der Welt ist. 2019 kämpfen wir weiter für das Recht der Tiere auf Leben, auf unversehrtes, angstfreies Leben. Wie die Frauen damals werden auch die Verfechter des Tierrechts einen langen und konsequenten Kampf führen müssen aber es wird der Tag kommen, an dem Mensch genauso verständnislos auf die Ausbeutung der Tiere in den letzten Hundert Jahren blicken werden wie wir heute auf fehlenden Recht der Frauen, zu wählen. Es wird er Tag kommen, an dem sich die Menschheit für die Ausbeutung und Misshandlung der Tiere schämen wird. Die Rechte der Tiere werden ihnen mit Gewalt genommen, ihnen wird tagtäglich physische und psychische Gewalt zugefügt. Die Frauen damals wurden zum Teil schwer verletzt, obwohl sie bis ein paar eingeschlagenen Fensterscheiben durchweg gewaltfrei demonstrierten. Aber sie haben unermüdlich in in stetig steigender Zahl im Sinne der guten Sache niemals aufgegeben. So wie auch die Tierrechtler nicht aufgeben werden.

Als die Öffentlichkeit erfuhr, was den Frauen hinter den Gefängnismauern widerfuhr, nahmen die Demonstrationen massiv zu und die Frauen mussten frei gelassen werden. "Fermons les abattoirs", https://www.l214.com/ und https://fermons-les-abattoirs.org/